Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu optimieren.

BG Main-Elsava - TB Arnstein 85:66 (U16m)

Nach dem äußerst knappen Hinspielsieg nahmen wir uns diesmal vor, von Beginn an konsequenter zu spielen, was uns mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg hervorragend gelang: Arnstein konnte zwar die ersten Punkte im Spiel erzielen, aber kurz danach übernahmen wie die Führung, die wir bis um Spielende nicht mehr abgaben.

Bis zur 9. Spielminute hatten wir uns eine 19:11 Führung erarbeitet, ehe der Gegner durch 5 Punkte in Folge bis zum Viertelende auf 19:16 verkürzen konnte. Da die Arnsteiner mit sehr großen Spielern und zudem zwei Topspielern, die fast alle ihrer Punkte erzielten, agierten, haben wir das Viertel komplett mit unserer Starting Five durchgespielt.

Auch im zweiten Viertel mussten wir unsere besten Spieler durchspielen lassen, da auch die gegnerische Mannschaft weiterhin mit ihren Topspielern weitermachte und deswegen unser Vorsprung noch nicht so groß war, um sich zurücklehnen zu können. In dieser Phase konnte Marco alleine 10 Punkte fast am Stück erzielen, während die beiden Arnsteiner Topscorer aufgrund unserer guten Defenseleistung nur auf 4 bzw. 5 kamen. Mit einer immer noch nicht entscheidenden 38:31-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel hatte jetzt Alperen in der Offense seine stärkste Phase mit alleine 10 Punkten. Nachdem in der 27. Spielminute einer der beiden gegnerischen Topspieler mit seinem fünften persönlichen Foul ausscheiden musste, konnten wir uns bis zum Viertelende auf 61:46 absetzen und das Spiel war damit quasi schon entschieden.

Aufgrund des sicheren Vorsprungs bekamen jetzt auch alle Bankspieler ihre Einsatzzeit und da die Arnsteiner dies auch taten, war das Spiel zunächst relativ ausgeglichen, ehe der zweite gegnerische Topspieler mit 12 Punkte in Folge bis zur 35. Spielminute unseren Vorsprung wieder auf 9 Punkte zusammenschrumpfen ließ. Daher mussten wir wieder unsere besten Spieler aufs Feld schicken, die das Spiel wieder sicher nach vorne brachten bis zum klaren 85:66 Endstand.

Zusammengefasst eine überzeugende Mannschaftsleistung mit alleine vier Spielern im zweistelligen Scoringbereich, davon Marco als unser Aufbauspieler besonders hervorzuheben mit starken Durchbrüchen zum Korb, die oftmals nur durch Fouls gestoppt werden konnten. Als nächstes geht es am 08.02. auswärts nach Waldbrunn, wo ein Sieg Pflicht ist, um danach gegen die Topteams von Erlenbach und Goldbach vielleicht einen Sieg zu erzielen, der mit der heutigen Leistung durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

Es spielten: Marco Sobolewski (26; 6 von 12 Freiwürfen), Alperen Dinc (20), Florian Gerst (13; 1 Dreier; 0/2 FW), Elias Hohm (10; 2/5 FW), Carla Hartig (5; 1/2 FW), Luis Kolbert (4; 0/2 FW), Florian Weber (2), Paul Fröhlich (4), Leonard Wolz (1; 1/2 FW), Baran Karadeniz, Julius Eich

Bericht erstellt von Heiko Sobolewski

template-joomspirit