Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu optimieren.

Regenburg Baskets - BG Main-Elsava 52:58 (Damen 1)

Regenburg Baskets – BG Main-Elsava                                                     52:58 (22:32)

 

Beim Blick auf die Tabelle war vor dem Spiel klar, dass dieses Spiel für beide Teams extrem wichtig ist. Für die Baskets war ein Sieg entscheidend um noch die realistische Chance auf den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu wahren. Die BG wollte das natürlich verhindern und gleichzeitig mit einem Sieg in der Tabelle klettern. Die Baskets hatten sich gut auf die BG eingestellt und nahmen mit einer kombinierten Mann-/Raumdeckung die Witzel-Schwestern aus der Partie. Damit konnte der Gastgeber zu Spielbeginn einen kleinen Vorteil erringen und sich leicht absetzen (8:2,4.). Die BG brauchte ein paar Minuten um sich auf die Situation einzustellen und ihren Spielaufbau zu ändern. Als dies gelang konnte Theresia Witzel besser ins Spiel gebracht werden und erzielte im ersten Viertel 11 Punkte zur knappen Führung (16:19). Im zweiten Viertel konnte die BG die Führung ausbauen, da vor allem die Abwehr weiter zulegte und nur 6 Punkte der Gastgeberinnen zuließ. Unter dem Korb erzielte in dieser Phase vor allem Marlene Erbs die Punkte, so dass zur Halbzeit ein 10-Punkte-Vorsprung stand. Im dritten Viertel schwankte der Vorsprung immer zwischen 14 und 18 Punkten. ZU Beginn des Schlussviertels kamen die Baskets kurzfristig auf 8 Punkte heran (48:40,34.) ehe die BG u.a. mit dem dritten Dreier von Dorothea Weigelt den alten Vorsprung wieder herstellten (54:40;36.). Als Theresia Witzel mit einer Verletzung auf die Bank musste, wurden die Schlussminuten nochmal etwas hektisch, doch näher als auf 6 Punkte ließen die BG-Mädels ihre Kontrahentinnen nicht mehr herankommen, so dass am Ende ein verdienter Arbeitssieg stand.

Besonders erfreulich an der Leistung war, dass durch die besondere Verteidigungsform der Baskets andere Spielerinnen dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten/mussten als gewohnt. Dies gelang zwar nicht immer, aber dass gerade unsere Jüngsten Marlene Erbs und Dorothea Weigelt zu den stärksten Korbschützinnen zählten, lässt uns zuversichtlich in die nächsten Partien gehen.

Es spielten: Marlene Erbs (14), Alyssa Weigelt (12), Theresia Witzel (11), Dorothea Weigelt (9/3), Anna-Maria Laun (6), Franziska Witzel (4), Carina Oetheimer (2), Anna Verma und Monique Aulbach

 

Vorbericht Chemnitz (09.02. um 17:45 Uhr)

Am kommenden Samstag spielt die BG zu Hause gegen die Chemcats. Das Hinspiel war lange Zeit sehr knapp ehe es am Ende aufgrund einer hohen Foulbelastung noch eine 11-Punkte-Niederlage gab. Im Rückspiel möchte die BG den Anschluss an die Gäste in der Tabelle wiederherstellen. Da der direkte Tabellennachbar als 7. aktuell 2 Siege mehr auf dem Konto hat, ist ein Sieg Pflicht, wenn die BG nochmal an die Tabellenplätze vor Ihnen Anschluss gewinnen will. Dazu wird in der Woche weiter am Offensivspiel gefeilt. Die Abwehrleistungen der letzten Wochen waren richtig stark. Jetzt gilt es sich dafür auch mit verbesserter Offensive (vor allem im Abschluss) und Siegen zu belohnen.

template-joomspirit