Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu optimieren.

SV Waldbrunn (AK) - BG Main-Elsava 56:50 (U14m)

Im Gegensatz zum Hinspiel, das wir mit 29 Punkten verloren hatten, konnten wir im Rückspiel gegen die AK-Mannschaft vom SV Waldbrunn (trotz körperlicher Unterlegenheit) diesmal mithalten und mussten uns am Ende nur knapp geschlagen geben.

Das erste und zweite Viertel verlief relativ ausgeglichen, weil wir vor allem in der Verteidigung sehr gut gearbeitet haben und bei den Rebounds unsere deutlichen Größennachteile oft durch großen Einsatz ausgleichen konnten, so dass wir zur Halbzeitpause nur mit 5 Punkten hinten lagen und so für die zweite Hälfte noch alles offen war.

Das dritte Viertel, das wir mit 19:12 gewinnen konnten, war dann unser stärkstes, da wir weiterhin sehr gut verteidigten und Marco richtig aufdrehte: So erzielte er hier alleine 15 Punkte (davon 2 Dreier in Folge). Damit stand es vor dem Schlussabschnitt 46:44 für uns.

Im letzten Viertel stand unsere Defense dann immer noch gut, doch im Angriff wollten einige Körbe nicht reinfallen und als Marco dann wenige Minuten vor Schluss verletzungsbedingt ausscheiden musste, mussten wir uns leider geschlagen geben.

Wie schon im letzten Spiel gegen Erlenbach, das wir auch nur knapp verloren hatten, war es wieder eine sehr gute Teamleistung, die am Ende leider nicht ganz vom Erfolg gekrönt war. Im letzten Spiel gegen den TV Goldbach, der mit Sicherheit die Meisterschaft erzielen wird, werden wir dann auch den Bankspielern viel Spielzeit geben, da ein Sieg gegen diese starke Mannschaft einfach unrealistisch ist.

Es spielten: Marco Sobolewski (31; 4 Dreier; 1 von 1 Freiwürfen), Elias Hohm (9; 1/4 FW), Cinar Bahceci (4; 0/2 FW), Peter Berghaus (2), Carla Hartig (2), Baran Karadeniz (2), Julius Eich, Paul Fröhlich, Florian Ruhm, Florian Weber, Adam Lahmar

Bericht erstellt von Heiko Sobolewski

template-joomspirit