Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu optimieren.

TG Würzburg 3 – BG Main-Elsava 122:9 (Damen 2)

Veröffentlicht am Samstag, 15. Februar 2020 20:41
Angesichts unseres sehr dünnen 7er Spielerkaders, von denen zwei Mädchen nicht voll einsatzfähig waren, da sie beide direkt vor dem Spiel bereits ein U16-Spiel zu absolvieren hatten und ein Mädchen gesundheitlich stark angeschlagen war, und dem Fehlen unserer besten Spielerin war gegen den Topmeisterschaftsfavoriten von der TG Würzburg leider nicht viel auszurichten.

Aufgrund unserer fehlenden Wechselmöglichkeiten agierten wir in der Defense mit einer Zonenverteidigung, was gegen die aus der Distanz äußerst treffsicheren Würzburgerinnen zu vielen Gegenpunkten führte. Dazu kam noch, dass uns die Gegnerinnen derart körperlich überlegen waren, dass wir viele Defensivrebounds verloren haben und so weitere Punkte dazu kamen.

In der Offense hatten vor allem Nikola und Shuara die Aufgabe, den Ball möglichst sicher nach vorne zu bringen, was sie auch in Anbetracht der starken Mannverteidigung der Gegnerinnen beide sehr gut gelöst haben. Leider ist es uns dann nur selten gelungen, den Ball laufen zu lassen, um zu freien Wurfpositionen zu kommen, da wir für die Defensearbeit schon sehr viel Kraft aufbringen mussten und diese Kraft im Angriff fehlte, um sich mehr freizulaufen. Zudem fehlte uns bei einigen Würfen einfach etwas das Glück, dass der Ball nicht doch wieder aus dem Korb heraussprang.

Dem Ergebnis zum Trotz war es wieder eine große kämpferische Leistung bis zur Schlusssekunde, bei der niemand aufgegeben hat. Das stimmt hoffnungsvoll für das letzte Saisonspiel am 28.03.2020 zuhause um 17:30 Uhr gegen den TSV Grombühl, bei der es nach der 69:38-Hinspielniederlage wieder heißen wird: LET’S FIGHT!

Es spielten: Lisa Borkowski (4; 2 von 2 Freiwürfen), Carla Hartig (3; 1 Dreier), Hannah Langer (2), Shuara Cinar, Victoria Heller, Nikola Sobolewski, Ute Arnold

Bericht erstellt von Heiko Sobolewski