Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu optimieren.

TV Goldbach – BG Main-Elsava 68:53 (U16m)

Nach der deutlichen 39:75-Hinspielniederlage gegen den neuen Meister der Bezirksliga-Westgruppe mussten wir uns mir einer überzeugenden Mannschaftsleistung diesmal mit nur 15 Punkten geschlagen geben.

Das Spiel begann erwartungsgemäß sehr schwierig für uns, so dass wir nach 8 Spielminuten mit 21:6 hinten lagen. Doch dann gelangen uns noch 5 Punkte in Folge zum Viertelendstand von 21:11.

Im zweiten Viertel konnten wir dann unsere gute Verteidigung noch weiter steigern und ließen so nur 14 Gegenpunkte zu. Im Angriff reichte es dagegen nur für 9 Punkte, was zum Teil auch daran lag, dass die Schiedsrichter im gesamten Spielverlauf leider die oftmals sehr unsaubere Verteidigung der Goldbacher ungeahndet ließen. So stand es zur Halbzeit 35:20.

Als wir im dritten Viertel in der 25. Spielminute sogar mit 19 Punkten in Rückstand gerieten, schien sich wieder eine hohe Niederlage abzuzeichnen. Doch dann starteten wir eine furiose Aufholjagd: Erst gewannen wir das dritte Viertel mit 19:13, so dass es vor dem Schlussabschnitt nur noch 39:48 gegen uns stand.

Im letzten Viertel vergrößerte sich der Abstand zunächst in der 33. Minute wieder auf 43:55. Doch mit einem 8-Punktelauf konnten wir uns bis auf 4 Punkte herankämpfen und es eröffnete sich damit die Chance, das Spiel vielleicht zu drehen. Leider verloren wir danach in der Verteidigung etwas den Zugriff auf die gegnerischen Spieler und selber konnten wir nur noch 2 Punkte erzielen.

Zusammengefasst eine sehr schöne Mannschaftsleistung, bei der fast alle unserer Spieler(innen) gepunktet haben und dabei haben alle gleichmäßig viel Spielzeit bekommen. Hätten wir einige leichte Punkte direkt am Korb nicht liegen gelassen und wäre unsere Freiwurfquote besser gewesen (nur 21%), dann wäre heute vielleicht sogar die Sensation gegen den ungeschlagenen Meister möglich gewesen.

Am Samstag 28.03.2020 geht es im letzten Saisonspiel auswärts nach Amorbach, wo wir den deutlichen Hinspielerfolg wiederholen wollen, um so unseren dritten Platz in der Abschlusstabelle endgültig abzusichern.

Es spielten: Elias Hohm (9; 1 von 5 Freiwürfen), Jordan Pogue (9; 1/2 FW), Peter Berghaus (8; 0/3 FW), Alperen Dinc (7; 1/2 FW), Marco Sobolewski (6; 3/7 FW), Florian Gerst (6), Baran Karadeniz (4; 0/4 FW), Carla Hartig (2), Luis Kolbert (2), Leonard Wolz

Bericht erstellt von Heiko Sobolewski

template-joomspirit