Wow!

 

Das Comeback ist perfekt,

 

nach ein paar Wochen Vorbereitungszeit konnten wir am Samstag endlich mal wieder eine Vereinsmeisterschaft durchführen. Und es war eine, die mir stark in Erinnerung bleiben dürfte:

 

Erster Eindruck beim Ankommen in der Halle: WAHNSINN! Die Halle hat gelebt, pulsiert vor lauter Basketballleben. Das habe ich bisher selten in dem Ausmaß erlebt. Genau dafür haben wir das auf die Beine gestellt. 10 Stunden Basketball Non-Stop! Es gab keine Pausen auf dem Feld. Aber auch keine Beschwerden, wenn die Zeit bis zum nächsten Spiel mal länger gedauert hat. Die Kids waren auf dem Freiplatz, die Erwachsenen haben sich entspannt in der Sonne unterhalten. So war das geplant. Danke an den Wettergott, ohne den das evtl. etwas schwieriger gewesen wäre…

Im Verlauf der spannenden Turniere gab es alles was dazu gehört beim Basketball:

 

Erfolgsgeschichten:

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der Turniere. Sowohl bei den Minis als auch im Jugendturnier war das Finale knapp. In der Jugend hatten wir am Ende sogar 2 Teams als Vereinsmeister. Bei den Herren konnte der Vorrundensieger leider seine Früchte der Arbeit nicht mehr ernten, da zu wenige Spieler bis zum Schluss bleiben konnten. So durfte am Ende ein anderes Team jubeln.

Tränen:

Wo es Gewinner gibt, muss auch meistens jemand der Verlierer sein. Das gehört im Sport dazu, und der Lernprozess damit umzugehen auch. Aber allen die auch mal traurig waren sei gesagt:

Wer nicht weiß, wie sich verlieren anfühlt, wird immer nur die Hälfte des Glücksgefühls erleben, das man durch einen Sieg erfahren kann.

Nehmt das Gefühl als Ansporn euch weiter zu verbessern.  Damit wir bald zusammen wieder Siege erleben dürfen.

 

Schmerzen:

Leider hatten wir auch eine etwas stärkere Verletzung, die hoffentlich nicht ganz so schlimm ist wie zunächst befürchtet (get well soon Levi), aber sonst sind alle trotz großem körperlichem Einsatz gut durchgekommen. Den ein oder anderen blauen Fleck werden wir erst in den kommenden Tagen spüren und Muskelkater bekomme ich sicher (trotz kurzer Einsatzzeit).

 

Alte Gesichter:

Es waren wieder ein paar Spieler und Besucher dabei, die schon seit geraumer Zeit nicht mehr aktiv bei uns spielen. Es ist immer schön die alten Gesichter mal wieder zu sehen, zu spielen wie in alten Zeiten oder auch mal nur zu schnacken. Ich hoffe bei den nächsten Auflagen sind es noch mehr. Es gibt so viel Potential auf beiden Seiten unserer BG, dass wir alleine mit Ehemaligen ein komplettes Turnierwochenende aufstellen könnten. Wir arbeiten dran 😊. Beim nächsten Mal wird die Werbung für das Event noch etwas sichtbarer werden. Besonders schön war auch, dass wirklich einige Eltern ohne echten Basketballbackground mitgespielt und das Turnier bereichert haben. Bitte gerne wieder mitmachen!

 

Buzzerbeater:

Wenn wir gerade bei Eltern sind: Matze, was für ein Buzzerbeater. Geiles Ding!

 

Neue Gesichter:

Es waren für mich so viele neue Gesichter, wie ich nicht erwartet hätte. Das zeigt den Zulauf im Verein und die Arbeit, die unsere Jugendtrainer leisten. Ich habe es versucht, alle Neuen mal anzusprechen und wenigstens den Namen zu erfahren. Bin leider gescheitert ….

Was mich am meisten gefreut hat, waren unsere neuen Mädels: Ihr habt das prima gemacht!! Vielen Dank an Hannah, Helene und Sina für die Arbeit. Das wird sich lohnen. Die Mädels haben Potential und keine Angst gegen die Jungs gezeigt. Respekt.

Der WM-Titel der deutschen Herren bringt weitere Anfragen in allen Teams (die Frequenz nimmt gerade wieder stark zu). Um diese Anfragen auch weiterhin annehmen zu können, brauchen wir dringend weitere Unterstützung. Wer sich in der Lage sieht, unserer Trainer einmal (oder mehrmals) pro Woche in der Halle zu unterstützen, der meldet sich einfach bei mir oder den anderen Trainern (Tilo, Uwe, Sina, Andreas, Matthias). Manche Trainingsgruppen gehören geteilt, weil zu groß und zu unterschiedlich in der Leistung. Zusätzliche Trainingszeiten könnten organisiert werden, aber wir brauchen auch Betreuer die da mitmachen. Im Mini- und Anfängerbereich reicht es an mancher Stelle, wenn man den Kids die Halle aufschließt ein Aufwärmprogramm macht und dann einfach spielen lässt. Dafür braucht man am Anfang kein großes Fachwissen oder eigene Spielerfahrung. Also seid dabei und helft mit!

 

Hilfsbereitschaft / Arbeiten im Team:

Nachdem Andi und ich den Tag organisatorisch alleine auf die Beine gestellt hatten, war es ein Genuß am Samstag mal wenig machen zu müssen. Egal wo man hingeschaut hat, es waren überall immer Helfer vorhanden, die die Teams betreut haben, Kampfgericht gemacht haben, gespült, gegrillt, aufgebaut, abgebaut. Es war einfach ein großes MITEINANDER.

Ein großes Lob an Andi und Stefan, die den Laden am Morgen angeschoben haben.

Danke auch für die mitgebrachten Grills!

Ein großer Dank geht auch an Heiko, der unser Mini- und Jugendturnier alleine durchgepfiffen hat. Das hat dem Ganzen Struktur gegeben und war ein enorm großer Beitrag zum Erfolg!

 

Ein Bild sagt mehr als alle Worte: Danke an alle Teilnehmer.

 

 

Und zum Abschluss ein kleiner Aufruf:

Ab sofort machen wir jedes Heimspiel zu einer kleinen Vereinsmeisterschaft!

Kommt nicht nur zu Euren eigenen Heimspielen. Lasst die Kids auch mal Spiele der anderen Teams schauen. Der Begeisterung für die anderen Teams und die neuen Bekanntschaften, die heute geschlossen wurden, sollten wir vertiefen. Das geht nur in der Halle. So entsteht Vereinsleben, dass wir alle für unsere Gemeinschaft brauchen. Den Spielplan unserer Spiele könnt ihr immer aktuell auf unserer Website abrufen. Und Eure Kids lernen beim Zuschauen auch selbst dazu.

 

Und jetzt wünsche ich allen Teams einen guten Start in die Saison. Tolle Spiele, wenig Tränen, keine Verletzungen, viele Erfolgserlebnisse und vor allem GANZ VIEL SPASS.

Bis bald in der Halle!

Andreas

von links nach rechts: Ralf Oberle (LS-D), Paul Fröhlich (LS-E), Bela Lang (LS-E, NEU), Florian Gerst (LS-E), Heiko Sobolewski (LS-D, Schiedsrichterwart, Bezirkskader), Dominik Pichlinski (LS-E, NEU), Michael Deckelmann (LS-D), Jakob Hartig (LS-E, NEU), Carla Hartig (LS-E)

nicht auf dem Bild: Uwe Weigelt (LS-D), Feodor Borovic (LS-E, NEU), Nathan Hayward (LS-E, NEU)

Mit 6 Siegen und keiner Niederlage haben wir in der unterfränkischen Kreisliga die Meisterschaft erreicht.
In der vorherigen Saison 2021/22 konnten wir zwar in der Kreisliga bereits einen guten dritten Platz erreichen, doch da uns zur Saison 2022/23 einige Spieler (darunter unser Topscorer) altersmäßig verlassen hatten und die Spielteilnahme zuletzt sehr schlecht war, entschieden wir uns, nicht in der stärkeren Bezirksliga sondern wieder in der Kreisliga zu melden.
Diese Entscheidung stellte sich allerdings im Nachhinein als Fehleinschätzung heraus, da bis auf Arnstein, gegen den wir das Rückspiel auch sogar mit nur 5 Spielern gewinnen konnten, kein Gegner wirklich mit uns mithalten konnte.
Da vor Saisonstart dann auch noch eine Mannschaft zurückgezogen hatte, hatten wir dann leider nur 3 Gegner und somit nur 6 Spiele, wobei in der höheren Bezirksliga auch nur 5 Mannschaften gemeldet waren, so dass im Nachhinein wohl eine gemeinsame Liga die bessere Option gewesen wäre.

Hier die Abschlusstabelle

Und hier die Einzelstatistiken unserer Spieler:

Name Anzahl Spiele Punkte/Spiel (Ligaplatz) Dreier/Spiel (Ligaplatz) Freiwurfquote (Ligaplatz mind. 5 Treffer)
Jaron Loos 3 31,0 (1.) 1,0 (7.)  47,1%, 8/17 (5.)
Marco Sobolewski 6 22,3 (2.) 2,0 (1.)  60,0%, 12/20 (3.) 
Elias Hohm 5 18,6 (5.) 0,2 (18.)  46,2%, 12/26 (6.)
Cinar Bahceci 2 14,5 (8.)  1,5 (2.) -
Peter Berghaus 4 14,0 (10.) 63,2%, 12/19 (2.) 
Moritz Ziegler 5 9,4 (14.)  - 42,9%, 3/7 
Julius Eich 4 8,0 (17.)  - 50,0%, 4/8 
Florian Weber 3 6,7 (21.)  -  0/2
Tadeus Chisi 5 3,8 (31.)  -  20,0%, 1/5
Paul Fröhlich 5 2,4 (37.)  -
Hamza Sabbagh 4 0,8 (41.)  - 50,0 %, 1/2

Heute spielten wir ein gutes Spiel, aber wir müssen unsere Chancen am Brett besser nutzen (Hinspiel hatte wir mit 73.42 Punkten gewonnen). Aber der Gegner verbessert sich auch.
Weiter so und die Punkte am Brett machen!

Punkte:
Tillmann 26, Elias 16, Simon 6, Sebastian 11, Hannes 8, Alex 2, Lukas 2 Punkte.
Alle eingesetzten Spieler haben gepunktet.

(Bericht erstellt von Uwe Weigelt)

Ein überragendes Spiel lieferten wir (Hinspiel mit über 40 Punkten verloren) gegen Marktheidenfeld ab.
Zwar wurde das Spiel knapp verloren, aber es sind deutliche Fortschritte zu erkennen.

Punkte:
Tillmann 39, Elias 16, Simon 11, Sebastian 10, Hannes, Alex und Devon je 2 Punkte. Sowie spielten Arda, Maksim und Tobias.

(Bericht erstellt von Uwe Weigelt)

Anmeldung

Kontakt

BG TV Elsenfeld / SV Großwallstadt

Probetraining vereinbaren: Andreas Fath, training@bg-main-elsava.de

Schiedsrichterwart: Heiko Sobolewski, schiedsrichterwart@bg-main-elsava.de